LOGIN-DATEN VERGESSEN?

FAQ

Was macht die thailändische Küche so besonders?

Das Besondere der thailändischen Küche ist die enorme Vielfalt an Aromen und Geschmäckern. Ähnlich wie die österreichische Küche, die in der Kaiserzeit enorme viele Einflüsse von außen erlebt hat (Tschechien, Ungarn, Polen, …) gab es auch in Thailand diese Einflüsse von Seiten Vietnams, der Mongolei, durch portugisische Missionare die tatsächlich erst die Chilis nach Thailand gebracht haben, usw.

Durch diesen Mix entstand eine der aromenreichsten und geschmacklich vielfältigsten Küchen der Welt, die Urlauber regelmäßig schnell in ihren Bann zieht und verzaubert.

Mit Chok Chai kannst du daran teilhaben!

Was ist Fisch Sauce, Austern Sauce, Tamarinde Paste? Muss ich die zwingend verwenden? Und wie kann ich sie ersetzen, wenn ich sie nicht mag oder nicht zu Hause habe?

Ganz typisch für die thailändische Küche ist das Kochen mit Fisch Sauce, Soja Sauce, Austern Sauce und auch der Tamarinden Paste. Denn grundsätzlich sind die drei Saucen (Fisch-, Soja-, Austernsauce) eine Art Salz Ersatz und somit auch am ehesten noch mit Salz zu ersetzen sind.

Wer keine Fisch Sauce und Austern Sauce verwenden möchte, aber mit Soja Sauce umzugehen weiß sollte am besten auch die beiden Saucen mit Soja Sauce ersetzen. Die gibt dem Gericht immer noch mehr Dichte als das einfache Salz.

Die Tamarinden Paste oder Tamarinden Sauce ist eher säuerlich, die Du am besten mit Essig ersetzen kannst. Wir raten dir hier aber zu einem destillierten Essig zu greifen, ohne Eigengeschmack, der nur Säure gibt und gleichzeitig den Geschmack des Gerichts nicht verfälscht.

So oder so können wir jedem nur empfehlen die Produkte zumindest einmal auszuprobieren. Sie geben den Gerichten eine einzigartige Note, die man schwer anders hinbekommen wird. Deshalb sei mutig und probiere sie einfach mal. Du solltest diese Zutaten in so gut wie jedem Asia Shop bekommen. :-)

Muss Thaifood immer scharf sein?

Ganz klar: Nein! Das überrascht dich jetzt vielleicht, aber es gibt auch in Thailand sehr viele Einheimische die kein scharfes Essen mögen!

In der Tat ist es so, dass du in den meisten Fällen selber bestimmen kannst wie scharf dein Gericht sein soll. Natürlich gibt es ein paar Gerichte die zumindest eine leichte Schärfe haben (wie z.B. Green oder Red Curry, oder das allseits bekannte Pad Krapao). Hier kannst du die Schärfe auf ein Minimum begrenzen indem du einfach im Verhältnis sehr viel Kokosmilch bzw. weniger Curry Paste/ Pad Krapao Sauce nimmst.

Aber es gibt auch echt viele Gerichte, die null komma null scharf sein müssen, wenn du es nicht magst. Das Massaman Curry und DAS thailändische Nationalgericht „Pad Thai“ sind dafür die besten Beispiele. Lass aus den Rezepten einfach die Chilis weg und du wirst in den Genuss eines hocharomatischen, authentischen und schärfefreien Thaifoods kommen!

Was muss ich als Anfänger beachten?

Wenn du gerade anfängst thailändisch zu kochen und lobenswerterweise auch Fisch Sauce, Soja Sauce und Austern Sauce zu verwenden, ist es am besten dir erst einmal ein paar Rezepte von uns zu schnappen und die eins zu eins nachzukochen. Das hilft dir dabei ein Gefühl zu entwicklen, welche Zutat welches Aroma mit einbringt, sodass du nach und nach in der Lage bist die Rezepte nach deinen Wünschen und Vorlieben zu interpretieren.

Schau dir dazu auch gerne unsere Videos auf YouTube unter "Chok Chai TV" an in denen wir dir in sehr lockerer und lustiger Art viele tolle Rezepte zeigen!

Auf was muss ich als Veganer achten?

Zugegebenermaßen haben es Veganer direkt vor Ort in Thailand doch eher schwer, da in praktisch jedem Restaurant mit Fisch Sauce und Austern Sauce gekocht wird und es ist teilweise gar nicht so leicht ist denen klar zu machen, dass man dies nicht haben möchte.

Aber hier in Europa wenn Du selber kochst ist dies absolut kein Problem. Fisch und Austern Sauce ersetzt du einfach mit Soja Sauce und Salz. In unseren Curry Pasten (ausgenommen der Paneng Curry Paste) ist auch ganz bewusst keine Shrimp Paste enthalten, damit auch unsere vegetarischen und veganen Fans die Möglichkeit haben die leckeren Thai Currys zu genießen.

Wie lange brauche ich um thailändisch kochen zu lernen?

Ich (Horst) habe ca. 1 Monat gebraucht um ein gutes Gefühl dafür zu bekommen, was ich mache. Zugegebenermaßen habe ich aber in diesem Monat auch sicher 20x thailändisch gekocht.

Aber natürlich ist das von Person zu Person verschieden. Ich hatte zum Beispiel kaum Kocherfahrung davor. Das heißt meine Kochkünste waren mehr als bescheiden. Deshalb kann es leicht sein, dass du mit mehr Kocherfahrung deutlich schneller bist als ich.

So oder so gelten aber natürlich die altbekannte Regeln: „Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen“ und „Übung macht den Meister!“

Warum ist Thaifood so gesund?

Was die thailändische Küche so gesund macht ist, dass fast ausschließlich mit frischen Zutaten, sprich frischem Gemüse, Fleisch/ Fisch etc. gekocht wird. Überdies werden auch viele Gewürze verwendet, die positive Auswirkungen auf die Gesundheit haben können.

Welches Zubehör brauche ich zum thailändisch Kochen?

Folgende Gegenstände würde ich dir für den Anfang stark empfehlen.

  1. Reiskocher
    Das Ding ist einfach so praktisch, weil du dich so null komma null um den Reis kümmern musst und der sich so gut wie alleine kocht. Reis rein, Wasser rein, aufdrehen, 10-15min warten, fertig! Leichter geht’s nicht mehr.
  2. Wok
    Auch wenn ein Wok nicht zwingend notwendig ist, legen wir dir schwer ans Herz dir einen anzuschaffen! Bei vielen Gerichten erleichtert er dir die Arbeit enorm!
  3. Harte, große Plastiklöffel zum durchmischen und umrühren
    Vielleicht hast du in der ein oder anderen Chok Chai TV Folge schon gesehen, dass wir immer so größere, weiße Plastiklöffel haben mit denen wir umrühren.
    Auch diese können wir dir schwer empfehlen dir anzuschaffen. Nicht nur, dass die so ganz traditionell in Thailand verwendet werden. Sie sind auch einfach handlicher und umgänglicher als Holzkochlöffel oder gar größere Schöpfer die man aus unserer Küche kennt.

Was muss ich beim Kochen für Kinder beachten?

Grundsätzlich gibt es nicht wirklich was zu beachten, wenn du thailändisch für Kinder kochst. Pass vielleicht ein bisschen mehr auf den Schärfegrad auf, den die Kinder vertragen und wünschen.

Habe da aber auch keine Vorurteile, dass Kinder generell kein scharfes Essen mögen. Das ist so nicht korrekt. Es gibt sehr wohl einige Kinder, die auch in sehr jungen Jahren schon scharfes Essen lieben! Das ist auch weder schädlich oder sonst was. Ganz im Gegenteil. Chili im richtigen Maß (nach persönlichem Empfinden) kann sogar positive Auswirkungen auf die Gesundheit haben und den Stoffwechsel anregen.

Wie kann ich den Schärfegrad bestimmen und beeinflussen?

Den Schärfegrad kannst da am besten durch 3 Maßnahmen beeinflussen und regulieren.

  1. Du kontrollierst die Menge des Produkts, das die Schärfe verursacht (Curry Paste, Pad Krapao Sauce, Chili, etc.). Je mehr oder weniger du nimmst desto schärfer bzw. milder wird das Gericht.
  2. Du kontrollierst die Menge an Flüssigkeit (Wasser, Kokosmilch, etc.) und anderen Schärfe mildernde Produkte wie Reis, Kartoffeln, etc. Logischer Menschenverstand. Je mehr Kokosmilch du auf dieselbe Menge an Curry Paste nimmst desto milder wird das Curry. Je mehr Reis oder Kartoffeln ich dazu esse, desto milder wird es.
  3. Wenn du mit frischen Chilis arbeitest gilt haben wir auch noch folgenden Geheimtipp für dich. Je früher du die Chili dem Kochprozess hinzufügst desto milder wird sie. Die Schärfe verkocht sich mit der Zeit. Und das tatsächlich deutlich!

Wie verwende ich die Curry Pasten?

Du kannst die Curry Pasten auf so viele verschiedene Arten verwenden, dass man fast ein eigenes Kochbuch damit füllen könnte. Natürlich kannst du einmal ganz klassisch die Thai Curry wie in unseren Rezepten beschrieben nachkochen.

Du kannst die Pasten aber auch einfach ohne Kokosmilch einfach nur mit Gemüse und Fleisch verwenden. Einfach Curry Paste anschwitzen, Gemüse und Fleisch nach Garstufen hinzugeben, etwas Wasser in den Wok geben, damit nichts verbrennt, umrühren und fertig.
Optional wenn du Soja Sauce daheim hast kannst du da noch etwas davon hinzugeben aber auch ohne schmeckt das Curry sensationell gut. UND es ist mega einfach und schnell zubereitet.

Du kannst auch gerne sehr kreativ werden und deine eigenen Kreationen machen. Wir haben zum Beispiel auch schon ein Thai Schnitzel mit Curry Pasten gemacht, indem wir das Schnitzel vorm panieren einfach kräftig mit Curry Paste eingerieben haben. Schmeckt sensationell!

Wir hoffen wir konnten dir hiermit ein wenig helfen. Wenn du noch weitere Fragen hast, zögere bitte nicht uns persönlich eine Nachricht zu schreiben! Wir freuen uns auf dich! :-)

Dein Chok Chai Team,

Klaus, Horst und Anna

OBEN