die-wichtigsten-unterschiede-bei-thai-curry-pasten-chok-chai

Die wichtigsten Unterschiede bei Thai Curry Pasten

Curry Pasten verleihen den Thai Currys erst ihren typischen und einzigartigen Geschmack!

Die mit Kräutern und Gewürzen zubereiteten Pasten verleihen der thailändischen Küche ihren besonderen Charakter. Im Gegensatz zum indischen Currypulver werden in der Thai Küche frische Kräuter und Gewürze in einem Mörser zu einer Paste zerstampft. Diese daraus entstehende Paste wird dann bei den Currys in Kombination mit Kokosmilch verwendet. So bietet jede Currypaste ein einzigartiges Geschmackserlebnis, welche alle eines gemeinsam haben: eine unglaubliche Vielfalt an Aromen.

Thai Curry Pasten Zubereitung – Chok Chai

Alle Curry Pasten im Überblick

Bei den verschiedenen Curry Pasten kann man schon mal leicht durcheinander kommen. Vor allem, wenn die Thai-Küche noch Neuland für einen ist und man sich zuerst einmal durchkosten möchte. Deshalb möchten wir dir hier eine kurze übersichtliche Liste mit all unseren Curry Pasten und den wichtigsten Fakten dazu geben:

Red Curry Paste

Besonders charakteristisch für die rote Currypaste ist die feurige, rote Farbe. Diese bekommt die Paste dadurch, dass ausschließlich rote Chilis bei der Zubereitung verwendet werden. Im Gegensatz zur Green Curry Paste, wo nur grüne Chili Schoten verarbeitet werden.

  • Die Hauptzutaten im Red Curry: Rindfleisch, Tomaten und Fisolen. Die Basis vom Curry bildet die Kokosmilch worin die Red Curry Paste aufgelöst wird. Fischsauce, Austernsauce, Sojasauce und die Horapa Blätter (Thai Basilikum) dürfen hier natürlich auch nicht fehlen.
  • Scharf, aromatisch und vegan
  • Zutaten unserer Paste: Chili, Zitronengras, Galgant, Salz, Knoblauch, Schalotten, Kaffir Limette, Cumin
  • Shop unsere Red Curry Paste
  • Hier geht’s zum Rezept

Green Curry Paste

Bei der grünen Currypaste sorgen einerseits die grünen Chilis und andererseits das Zitronengras und die Kaffir Limette für das frische, grüne Aussehen.

  • Die Hauptzutaten im Green Curry: Hühnerfleisch, Paprika und traditionell sind kugelförmige Auberginen mit dabei. Oft sind sie in einem Asia Shop erhältlich, aber man kann stattdessen auch Zucchini nehmen. Beim Gemüse kann man aber meistens generell einfach das nehmen, was einem gut schmeckt. Die Green Curry Paste wird in der Kokosmilch aufgelöst, und Fischsauce, Austernsauce, Sojasauce und die Horapa Blätter (Thai Basilikum) dürfen hier natürlich auch nicht fehlen.
  • scharf, frisch aromatisch und vegan.
  • Zutaten unserer Paste: Chili, Zitronengras, Knoblauch, Salz, Schalotten, Galgant, Kaffir Limette, Cumin
  • Shop unsere Green Curry Paste
  • Hier geht’s zum Rezept

Yellow Curry Paste

Die gelbe Currypaste zählte ursprünglich nicht zu den traditionell- thailändischen Pasten. Denn sie entstand vor allem durch den Einfluss der indischen Küche. Aber mittlerweile hat sich das Yellow Curry schon in der thailändischen Küche eingebürgert!

  • Die Hauptzutaten im Yellow Curry: Hühnerfleisch, Paprika und Gemüse. Meistens kommen Paprika, Babymais und Auberginen mit ins Curry. Fischsauce, Austernsauce, Sojasauce, Horapa Blätter (Thai Basilikum) und eventuell Kaffir Limettenblätter dürfen hier natürlich auch nicht fehlen. Charakteristisch für dieses Curry ist Curcuma, welches dem Curry die gelbe Farbe verleiht. Die Yellow Curry Paste wird in der Kokosmilch auf gelöst.
  • Unsere Yellow Curry Paste gehört zu den milderen Currys und ist auch vegan.
  • Zutaten: Knoblauch, Schalotten, Palmöl (aus nachhaltiger, thailändischer Landwirtschaft), Gewürze, Zitronengras, Chili, Salz, Galgant
  • Shop unsere Yellow Curry Paste
  • Hier geht’s zum Rezept

Massaman Curry Paste

Massaman Paste heißt übersetzt „Moslem Paste” weil sie ursprünglich von Muslimen kreiert wurde. Somit hat sie geografisch ihren Ursprung im Süden Thailands, wo die meisten Muslime wohnen. Außerdem wurde sie durch das angrenzende Land Malaysia zusätzlich von deren Küche beeinflusst.

  • Die Hauptzutaten im Massaman Curry: Hühnerfleisch und Kartoffeln. Die Massaman Curry Paste wird auch hier in Kokosmilch wieder aufgelöst. Dieses Curry hat vor allem eine sehr cremige Konsistenz weil sie durch die Stärke der Kartoffeln sehr sämig wird. Fischsauce, Austernsauce, Sojasauce und eventuell Koriander runden das Ganze schlussendlich ab.
  • Unsere Massaman Curry Paste gehört zu den milderen Currys und ist auch vegan.
  • Zutaten: Chili, Knoblauch, Zitronengras, Schalotten, Galgant, Gewürze
  • Übrigens: Dieses Gericht wurde im Jahre 2011 vom Fernsehsender CNN zum welt-besten Gericht gewählt!
  • Shop unsere Massaman Curry Paste
  • Hier geht’s zum Rezept

Paneng Curry Paste

Wie die Red Curry Paste erstrahlt auch die Paneng Curry Paste in einem sehr feurigem Rot. Jedoch ist sie vom Geschmack etwas milder weil getrocknete, größere und mildere Chilis verwendet werden. Außerdem hat Paneng auch einen angenehmen süßlichen, nussigen Charakter und ist üblicherweise von cremiger Konsistenz.

  • Die Hauptzutaten im Paneng Curry: Hühnerfleisch und Kaffir Limettenblätter – das war’s. Beim Fleisch kann man aber je nach Belieben Variieren. Auch hier wird die Paneng Curry Paste in Kokosmilch aufgelöst und hat eine sehr cremige Konsistenz. Fischsauce, Austernsauce, Sojasauce und Kaffir Limettenblätter runden das Gericht schlussendlich ab.
  • Unsere Paneng Curry Paste ähnelt sehr stark dem roten Curry und gehört somit zu den schärferen Currys.Zutaten: Salz, Chili, Zitronengras, Knoblauch, Schalotten, Galgant, Erdnüsse, Pfeffer, Koriander, Shrimppaste
  • Shop unsere Paneng Curry Paste
  • Hier geht’s zum Rezept

Wir wünschen dir viel Spaß beim Ausprobieren deiner Thai Curry Pasten! 🙂

Diesen Beitrag Teilen

Share on facebook
Share on google
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on print
Share on email
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kostenlose Lieferung

Für Bestellungen über 49 Euro

Zufriedenheitsgarantie

14 Tage Geld zurück

Zuverlässiger Versand

mit unserem Partner GLS

100% Sicherer Checkout

Visa, Mastercard, Paypal, Sofort